Eine Vorlage fixieren

Wenn ich ein neues Glasprojekt starte kann ich den Ablauf der Erstellung in mehrere Etappen aufteilen. Als erstes erfolgt die Suche nach einer geeigneten Vorlage.

Da ich in Gebrauchtbücher – Börsen unterwegs war, kann ich auf eine große Anzahl von Vorlagen zurückgreifen. Im nächsten Schritt schneide ich die Vorlage zu. Dabei bin ich bemüht die Vorlage möglichst klein zu halten. Alles Papier welches keine Zeichnung enthält wird dabei weggeschnitten. In dem verbleibenden Papierrest werden Schnitte eingefügt. Also zwischen den Blättern des Motivs oder an Ausbuchtungen der Blüte. Als ungeeignet stellte sich die Befestigung mit Klebestreifen oder dem festklemmen mit Tüchern heraus. Die beste Methode ist das befestigen mit Papierkleber.

Einfach das Motiv an der bedruckten Seite mit Kleber bestreichen. Damit wird das Paper weich und fügt sich an die Konturen des Glases an. Ich selber graviere am liebsten nach einem positiven Bild. Also schwarze Linien auf weißen Hintergrund. Nach dem gravieren der Konturlinien muss man das Papier ohnehin entfernen. Einfach in einem Eimer mit Wasser stellen und das Papier entfernen. Ein gravieren der feinen Linien nach einer Vorlage ist kaum möglich. Man verwendet eine erprobte Methode zum füllen der Flächen.