Waldglas, was ist das?

Als Waldglas bezeichnet man Glas, welches in den bewaldeten Gebieten Deutschlands vom 12. bis 17. Jahrhundert hergestellt wurde.

Holz war ein wichtiger Rohstoff für die Glasherstellung. Vor allem für die Gewinnung von Pottasche, welche für die Herstellung des Glases benötigt wurde. Für die Pottasche Herstellung wurden Unmengen von Holz verbrannt. Weit vor dem Erzbergbau im Erzgebirge war die Glasherstellung im Gebirge vorhanden. Zahlreiche Gemeinden und Städte haben ihren Ursprung in den ehemaligen Waldglashütten. Was liegt also näher die Glasbearbeitung ins Erzgebirge zurückzuholen. Daher widmet sich das Projekt Landglas der Glasveredelung im Hobbybereich.
Zur Richtigstellung!
Seeglasstücke sind weggeworfene Abfälle. Waldglas ist der bewusste schöpferische Prozess der Glasveredelung. Hier einige Bilder von aufbereiteten Glassplittern.