Backpulver und Kupfer


Hallo Kunstfreunde,

heute möchte ich euch eine interessante Methode der Glasgestaltung vorstellen.
Als ich vor kurzem im Internet unterwegs war, stieß ich auf eine Erläuterung der Zuschlagsstoffe für Glas.


Unter anderem wurden Stoffe aufgeführt, mit denen geschmolzenes Glas gefärbt werden kann. Mir selbst war bis dahin nur Eisenoxid bekannt . Eisenoxid färbt Glas grün / gelb. Ihr erinnert euch, grünliches Glas wird als Waldglas bezeichnet. Farbloses Glas konnte man bis ca. 1680 nicht in Sachsen herstellen. Waldglas selber aber konnte nicht für die Prunkpokale der sächsischen Kurfürsten genutzt werden. Man hatte einfach vergessen, wie man farbloses Glas herstellt. Die alten Römer kannten diese Herstellung noch. Aber zurück zur erwähnten Tabelle. Meine Idee war, wenn ich farbloses Glas habe, kann ich dieses mit Zuschlagstoffen färben? Nachfolgend habe ich die mir bekannten Zuschlagstoffe in einer Tabelle dargestellt.

ZuschlagsstoffFarbe
Eisenoxidgrün-blaugrün oder gelb ( Waldglas )
Kupferoxideblau oder rot
Chromoxidgrün
Uranoxidfeines gelb oder grün
Cobaltoxiddunkles blau
Nickeloxidviolett oder rötlich
Silberfeines Silbergelb
GoldGoldpurpur

Da ich für das Weihnachtsfest einige Schmuckstücke herstellen möchte, war ich auf der Suche nach einer originellen Möglichkeit Glas zu färben. Von frühen Versuchen kannte ich die Möglichkeit, Blasenglas mittels Backpulver herzustellen. Mit Backpulver in geringen Konzentration zwischen 2 Glasscheiben geschmolzen, entstehen interessante Glasstücke. Der Gedanke war, wenn ich Backpulver und Kupferspäne verwende, was entsteht daraus? Also habe ich im Bastelkeller ein kupfernes Centstück zerlegt. Leider zeigte sich, dass sich im Inneren ein Eisenkern befand. Auch andere Währungen zeigten ähnliche Resultate. Da ich prinzipiell einfache Lösungen anstrebe, wollte ich eigentlich die Forschung zu diesem Thema aufgeben. Beim Sichten der Beschreibung des Backpulvers fand ich den Begriff Natriumkarbonat. Nach einer Suche im Internet stieß ich auf Kupferkarbonat. Kupferkarbonat wird unter anderem als Farbstoff in der Keramikherstellung verwandt. Daraus entstand die Idee, Kupferkarbonat für ein blaues Blasenglas zu verwenden. Die nachfolgenden Bilder zeigen die Wirkung von Kupferkarbonat.

Blasenglas in der besten Qualität und das in einem satten Bergblau!!!
Mir fehlt noch ein passender Name für diese Art Schmuckstücke.

Im nächsten Test werde ich versuchen gestreifte Cabochons herzustellen.

Mit freundlichen Grüßen

Stephan